Home » Vereinsaktivitäten » Perspektive nimmt an der “OSCE Human Dimension Implementation Meeting” teil.

Perspektive nimmt an der “OSCE Human Dimension Implementation Meeting” teil.

Der Vorsitzende der Liste Perspektive Mag. Ümit Vural nahm gemeinsam mit Vorstandsmitglied Mag. Abdullah Erbay an der jährlichen Konferenz der „OSCE Human Dimension Implementation Meeting“ am 3. und 4. Oktober 2013 in Warschau, Polen teil.

In der 16. Sitzung der Konferenz wurde das Thema “Migrant workers, the integration of legal migrant workers” behandelt.

Unser Vorsitzender nahm zu diesem Thema Stellung. Er bedankte sich eingangs beim Vorsitzenden der Versammlung für die einmalige Gelegenheit in Anwesenheit von Delegationen und Vertretern der Mitgliedsstaaten, sowie Partnerorganisationen, als eine NGO zu diesem wichtigen Thema einem Beitrag leisten zu dürfen.

Als eine NGO, deren Anliegen es ist, sich mit den Herausforderungen und Problemen von ArbeitnehmerInnen mit Migrationshintergrund zu beschäftigen und Lösungsansätze anzubieten, ist es unserem Vorsitzenden Mag. Vural von  essentieller Bedeutung in jeder Plattform diesbezüglich Beiträge zu leisten.

So unterstrich unser Vorsitzender im Rahmen seiner Stellungnahme in der 16. Sitzung der „OSCE Human Dimension Implementation Meeting“ in Warschau, folgende wesentliche Punkte:

1- Das Migrationsrecht müsse auch das Recht auf unmittelbaren und unbeschränkten Arbeitszugang beinhalten.

2- Die Anerkennung von ausländischen Urkunden müsse einfach und unbürokratisch erfolgen.

Zuletzt hob unser Vorsitzender ein positives Beispiel aus Österreich hervor; da auch die Kinder von  ArbeitnehmerInnen mit Migrationshintergrund wichtig sind und auf diese besonderes Augenmerk zu schenken ist, berichtete unser Vorsitzender positiv darüber, dass wir in Österreich diskutieren, dass Kinder 2 Jahre vor Schulbeginn in den Kindergarten gehen sollen, anstatt wie bisher 1 Jahr. Damit würden Kinder eine bessere Zukunft haben, und deren Integration und Motivation bereits frühzeitig aufgegriffen werden.

Mag. Vural und Mag. Erbay nutzten die Gelegenheit, mit den Delegationen und Vertretern der Mitgliedsstaaten Gespräche zu führen, und kam es zu einem interessanten Meinungs- und Informationsaustausch.