Home » Vereinsaktivitäten » Treffen der Vertreter aus Österreich, Deutschland, Holland und Belgien in Ankara zum Thema „JUGENDAMT“

Treffen der Vertreter aus Österreich, Deutschland, Holland und Belgien in Ankara zum Thema „JUGENDAMT“

Auf Einladung des türkischen Bundeskanzleramts, Abteilung für Auslandstürken, nahmen fachkundige Vertreter aus Österreich, Deutschland, Holland und Belgien am 4. und 5. Juli 2012 an einer zweitägigen Sitzung in Ankara teil.

Zentrale Themen der Sitzung waren die Jugendämter, und damit verbunden die Kriesenzentren und Pflegefamilien. Dabei wurde versucht, die rechtlichen Rahmenbedingungen, sowie den aktuellen faktischen Zustand mit Augenmerk auf türkische Familien darzulegen.

Unser Verein PERSPEKTIVE wurde durch unseren Vorsitzenden Mag. Ümit Vural vertreten.

In einem Interview zu einer türkischen Nachrichtenagentur erklärt Mag. Ümit Vural die rechtlichen Rahmenbedingungen und spricht vom Jugendwohlfahrtsgesetz. Er bekräftigt, dass das Ziel hierbei es ist, das Kind zu beschützen, ohne sein Wohlbefinden und sein Gesundheitszustand auf negative Weise zu beeinflussen. Wir erleben aber in der Praxis, dass es zu Vorfällen kommt, welche mit den angesprochenen ursprünglichen Zielen nichts mehr zu tun haben, so Mag. Vural weiter.

Abschließend bringt der PERSPEKTIVE Vorsitzender sein Appell an türkische Familien zu Wort, sich als Pflegeeltern registrieren zu lassen, und ladet Menschen mit türkischen Migrationshintergrund ein, sich bei den Jugendämtern zu bewerben, um sich an der Jugendamtsarbeit aktiv zu beteiligen.